Mini-SuB

Mini-SuB #3

Gepostet am

Schon wieder ist eine lange Zeit vergangen, ohne dass es ein Update bezüglich meiner Mini-SuBs gab. Das soll sich jetzt ändern! Ich präsentiere hiermit meinen Mini-SuB #3! 🙂 Die Reihenfolge ist übrigens beliebig, so dass ich auch nach Lust und Laune auswählen kann.

 

1. Alice Walker- The Colour Purple

2. Jane Austen – Stolz und Vorurteil

3. Nicholas Sparks – True Believer (Kindle)

4. Terry Pratchett – The Light Fantastic (Kindle)

 

The Colour Purple ist ein wunderbares Buch, das ich während meiner Oberstufenzeit im Englischkurs gelesen habe. Der Schreibstil ist angeglichen an den eines jungen, weitestgehend ungebildeten Mädchens, so dass man sich teilweise schon beim Lesen konzentrieren muss. Noch heute erinnere ich mich mit einem Augenzwinkern daran, dass ich, fasziniert von dem Buch, einen Essay dazu bewusst in diesem Stil begonnen habe, bevor ich dann etwas gehobener weiterschrieb. Meine damalige Lehrerin hatte ich extra darüber informiert, dass dies absichtlich geschehen war, trotzdem war mein erster Absatz von roter Farbe übersät, bevor eine Randnotiz im Stil von „Sorry, I forgot about your deliberate use of such language“ erahnen ließ, dass sie nicht mehr länger davon ausging, dass ich alles verlernt hatte, was die englische Sprache angeht. 😉 Diese Zeit ist nun schon rund 5 Jahre her, deshalb möchte ich das Buch gern wieder lesen.

Jane Austen’s „Stolz und Vorurteil“ ist ja bekanntermaßen ein absoluter Klassiker der englischen Literatur und wurde selbstverständlich auch schon von mir gelesen. Damals allerdings sehr unter Zeitdruck, weil ich zwei Tage später an einem Lesezirkeltreffen zu diesem Buch teilnehmen wollte, das jedoch vorher völlig vergessen hatte… Mir war die letzten Tage so nach Jane Austen, deshalb habe ich mit dem Lesen auch schon begonnen.

In den letzten Wochen habe ich mich absolut in die Bücher von Nicholas Sparks verliebt. Einmal saß ich mit Tränen in den Augen im Coffeeshop, einmal habe ich die halbe Nacht durchgelesen – sein Schreibstil fesselt und berührt mich. Dieses Buch ist mittlerweile bestimmt mein sechstes oder siebtes von ihm, und noch bin ich ein wenig skeptisch, was den Inhalt angeht. Es handelt von einem Journalisten, der Übernatürliches enttarnt und in seinen Artikeln auseinandernimmt – weiter bin ich noch nicht. Da mich aber bis jetzt wirklich alle Bücher überzeugt haben, auch wenn ich auf den ersten 50 Seiten Schwierigkeiten hatte, werde ich schon bald weiterlesen!

Terry Pratchett ist bekanntermaßen ein Genie, was Fantasybücher angeht. Seine Scheibenweltromane sind überall bekannt und nachdem ich ziemliche Anlaufschwierigkeiten hatte, habe ich zwei, drei Bücher von ihm gerne gelesen. The Light Fantastic ist chronologisch gesehen das zweite Buch, sofern man die wirklich in eine Reihenfolge bringen kann, und ich komme nicht wirklich in die Handlung. Rincewind und Twoflower sind „adorable“ wie immer, aber die Irrungen und Wirrungen bringen mich leider ein wenig aus dem Takt. Seit Wochen ist das Buch nun schon angefangen auf meinem Kindle, und ich will es jetzt endlich beenden.

Ja, so viel erstmal dazu. 😉 Sobald ich ein Buch beendet habe, kommt es auf die Rezensionsliste, die ich weiter versuche, schrumpfen zu lassen. Gar nicht so einfach, wenn man nebenbei immer weiterliest…

Advertisements

Mini-SuB #2

Gepostet am

Ich gebe zu, die Mini-SuBs habe ich in der letzten Zeit ein wenig schleifen lassen 😉 Schuld war vor allem meine Spontanität, die bei der Buchauswahl wiederholt auftrat und verhinderte, dass ich mir einen kleinen Plan machen konnte. Nach meinem Umzug vom vergangenen Wochenende, der aufgrund von weniger Regalen zu einer völligen Umorganisation meiner Bücherschätze führte, ändert sich das jetzt aber wieder. Deshalb hier mein zweiter offizieller Mini-SuB:

 

Jane Austen – Überredung

Marek Krajewski – Der Kalenderblattmörder

Martin Demmler – Robert Schumann und die musikalische Romantik

Mark Twain – The Adventures of Huckleberry Finn

John Katzenbach – Das Opfer

Wieder eine bunte Mischung. Aus den letzten beiden Monaten muss ich noch je zwei Bücher auf Englisch lesen (eins nachholen, eines zur Strafe für das Verpassen der Monatsaufgabe der I’m in…English-Challenge), aber das flechte ich auch noch mit ein. Dieser SuB ist eher krimilastig, gemischt mit Klassikern und einem Buch über einen Musiker, der mich schon seit geraumer Zeit interessiert – Robert Schumann. Mittlerweile habe ich schon einige Bücher über ihn und auch seine Frau Clara in meinem Bücherregal stehen, freue mich aber immer über Neuanschaffungen, die mein Wissen noch ergänzen. Mal schauen, was dieses Werk mir bringen wird! Begonnen habe ich schon mit Überredung, was danach kommt, weiß ich noch nicht genau.

Mini-SuB #1

Gepostet am

Einer Idee folgend, die ich auf Buchstabenträume entdeckt habe, starte ich jetzt hier meine eigene Reihe von Mini-SuBs. (SuB = Stapel ungelesener Bücher) Da sich selbiger bei mir momentan auf eine ziemlich hohe, wenn auch immerhin noch zweistellige, Zahl beläuft und ich mich immer dann, wenn ich ein Buch beendet habe, nicht für das Nächste entscheiden kann, gefiel mir das Konzept des Mini-SuBs sehr. Dieses ist eigentlich ganz simpel: Man nimmt sich eine Handvoll Bücher, bestimmt diese als die als nächstes zu lesenden Exemplare und hat damit eine deutlich kleinere Auswahl. Das spart Zeit und Nerven!

Mein erster Mini-SuB besteht nur noch aus vier Büchern, da ich das erste schon abgearbeitet habe (siehe meine Rezension zu Vogelherz). Es wäre toll, wenn ich sowohl mein aktuelles Buch, Song Reader, als auch das Reclam-Buch The Time Machine noch vor Ende des Monats fertig bekommen würde, nicht nur, weil ich sonst bei der „I’m in English“ Challenge für diesen Monat hinterherhinken würde 😉 Weiter geht es bei mir also mit folgenden Büchern:

Von oben nach unten:

H.G. Wells – The Time Machine

Lisa Tucker – Song Reader (lese ich gerade)

Birgit Vanderbeke – Die sonderbare Karriere der Frau Choi

J.R.R. Tolkien – Der kleine Hobbit

Meine selbsternannten Regeln für die Mini-SuBs sind dabei die Folgenden:

– Ein englisches Buch pro SuB

– ein „Klassiker“ (d.h. seriöses Buch)

– 2-3 andere Bücher, Auswahl beliebig