Monat: September 2013

Die Lieblingsbücher-Challenge: morgen geht es los!

Gepostet am Aktualisiert am

100-004

Morgen geht es endlich los – die Lieblingsbücher Challenge der Bücherphilosophin beginnt, während derer 12 Lieblingsbücher gelesen werden sollen. Hier noch einmal die Regeln im Schnelldurchlauf:

  • 12 Lieblingsbücher werden innerhalb von 12 Monaten gelesen
  • Zeitraum: 01.10.2013 bis 30.09.2014 (genau ein Jahr)
  • Die Leseliste wird individuell zusammengestellt
  • Rezensionen dann hier auf diesem Blog

Welche Bücher nun also auswählen? Lieblingsbücher habe ich sehr viele, und es wird mir mit Sicherheit nicht leichtfallen, daraus eine Auswahl von nur 12 Stück zu treffen. Natürlich schwirren mir schon eine paar konkrete Ideen im Kopf herum, die werden teilweise aber noch geheim gehalten. Nur den Anfang, den teile ich schon einmal mit euch!

1. Rebecca James – Die Wahrheit über Alice

14971005_14971005_big

Diesen Krimi habe ich letztes Jahr zum Geburtstag bekommen, und nachdem ich ihn schon damals verschlungen habe, möchte ich ihn nun noch einmal in vollen Zügen genießen, und schauen, ob ich wieder so fasziniert von der Geschichte und den Charakteren bin wie damals. Nach dem Lesen habe ich damals auch eine Rezension geschrieben –  so besteht also eine optimale Vergleichsmöglichkeit meiner Ansichten.  Hier einmal der Klappentext:

„Kein Feind kann dir so wehtun wie deine beste Freundin. An ihrer Schule ist Katherine die Außenseiterin. Unauffällig, immer allein, mit niemandem befreundet. Der Grund: Keiner darf ihr Geheimnis erfahren. Erfahren, was mit ihrer Schwester Rachel geschah. Doch dann lädt Alice Katherine zu ihrer Party ein. Die schöne, strahlende Alice, das beliebteste Mädchen der Schule. Es tut gut, eine Freundin zu haben. Doch nach und nach wird Alice immer merkwürdiger. Selbstsüchtiger. Grausamer. Und Katherine muss erkennen, dass ihre neue Freundin nach eigenen Regeln spielt …“

Uuuuh, das wird wieder spannend!

2. Harry Potter und der Stein der Weisen

Harry Potter 01

Ja, wirklich. Harrys Geschichte hat mich begeistert, seitdem ich den ersten Band das erste Mal in der Hand hatte. Damals dürfte ich so etwa sieben Jahre alt gewesen sein. Da ich auch schon in dem Alter eine echte Leseratte war, und mir keine Herausforderung zu groß erschien, habe ich mich sogleich an den Wälzer gewagt und war ganz schnell mittendrin in dieser spannenden Geschichte um Harry und seine Freunde. Nachdem ich bei ein paar anderen Teilnehmern dieser Challenge gesehen habe, dass sie auch dieses Buch auf ihre Leseliste gesetzt haben, habe ich mich spontan angeschlossen. Harry Potter ist einfach großartig und verdient es,  immer wieder gelesen zu werden.  Auch hier für euch der Klappentext (auch wenn der Inhalt bekannt ist ;)):

„Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.“

Das war erstmal alles an Informationen. 😉 Mit den beiden Büchern werde ich eine Zeit lang beschäftigt sein, und wer weiß, welche Ideen mir bis dahin noch kommen.

Uns allen viel Spaß bei dieser Challenge! 🙂

Montagsstarter #4

Gepostet am

1. Es ist alles schon wieder ganz anders gelaufen, als ich mir das ausgemalt hatte.

2. Ob es mir wohl gelingt, meine Lifestyle-Pläne durchzuziehen?

3. Mein Freundeskreis ist wirklich wichtig für mich.

4. Aber ich möchte mich trotzdem manchmal ein paar Wochen in der Stille verkriechen.

5. Dieses ganze Gerede von der Wahl geht mir langsam schon ein wenig auf die Nerven.

6. Es sind nur noch drei Monate vom Jahr übrig, habt ihr das schon bemerkt?

7. Viel Obst und Gemüse, das gibt es diese Woche zu essen.

8. Ich habe mir für heute einen Wochenplan erstellen vorgenommen, außerdem steht diese Woche noch ernsthafte Bibliotheksrecherche und ein Maniküretermin an.

Freitagsfüller #3

Gepostet am

Leider ein paar Stunden zu spät, sorry o:-)

 

1. Wenn ich durch meine Nachbarschaft laufe, fällt mir immer wieder auf, was für unterschiedliche Leute hier  leben.

2.  Spagetti koche ich am liebsten.

3.  Das Leben ist schön, solange es von Musik erfüllt ist.

4.  Mein Bettchen ist kuschelig und gemütlich.

5.  Brokkoli ist im Herbst mein Lieblingsgemüse .

6.  Das Fernsehprogramm ist besser wenn es so viel zu tun gibt, dass ich dafür keine Zeit habe.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Bücher , morgen habe ich so einige Unisachen geplant und Sonntag möchte ich mir mit meiner besten Freundin einen gemütlichen Abend machen!

Aktion: Meine 100!

Gepostet am

Zugegebenermaßen sehr kurzfristig habe ich mich bei Lara für die Aktion „Meine 100“ angemeldet, die schon heute startet. Seit Tagen bin ich darum herumgeschlichen, bevor ich mich dann heute Morgen endgültig angemeldet habe. 🙂

Bei „Meine 100“ geht es darum, innerhalb von 100 Tagen (25.09.2013-03.01.2014) 100 Dinge über sich selber zu posten. 100 Bücher, die mit einem selbst zu tun haben, zum Beispiel. Oder 100 Songs. 100 Einrichtungsgegenstände aus dem eigenen Haus. 100 Ideen. Alles ist erlaubt. Inspirationen und Regeln finden sich hier, man kann auch noch jederzeit einsteigen.

Ich werde definitiv nicht nur 100 Dinge einer bestimmten Art auswählen, sondern aus allen Lebensbereichen etwas auswählen. Mal gibt es Fotos, mal gibt es Berichte, mal gibt es Gedanken, mal gibt es selbstgemalte Bil…nein, eher doch nicht. 😉 Das Tolle an dieser Aktion ist, dass sie offen für absolut alles ist. Hier auf meinem Blog (und hier im Speziellen) wird es eine Übersicht geben, und auch Buchrezensionen und Ähnliches werden sich hier finden lassen. Gleichzeitig werde ich aber auch noch mein neu eröffnetes Konto bei Instagram nutzen, beispielsweise für Fotos.  Folgt mir hier, um auf dem Laufenden zu bleiben! 🙂

Allen Teilnehmern, mir inklusive natürlich, wünsche ich spannende 100 Tage und viele großartige Ideen!

Die Lieblingsbücher-Challenge

Gepostet am

100-004

Ihr habt es sicherlich schon am Titel erraten – ich habe mich einer neuen Challenge angeschlossen! Die Lieblingsbücher-Challenge heißt sie, und wird von der Bücherphilosophin veranstaltet. Worum es  dabei geht? In 12 Monaten 12 der eigenen Lieblingsbücher noch einmal zu lesen und auf dem eigenen Blog zu rezensieren. Diese Challenge klingt viel zu verlockend, als dass man einfach daran vorbeimarschieren könnte, deshalb habe ich mich gleich angemeldet. Eine Challengeseite ist auch schon eingerichtet und kann hier gefunden werden.

Die Challenge läuft vom 01.10.2013 bis 30.09.2014, also exakt ein Jahr lang. Alle weiteren Infos lassen sich hier finden – vielleicht möchte sich der eine oder andere ja doch noch anmelden! 🙂 Bis zum 30.09. ist das auch noch möglich.

Montagsstarter #3

Gepostet am

1. Das Wahlergebnis, bzw. dass es so klar ausgefallen ist, überrascht mich schon ein wenig.

2. Ein großes Paket hatte ich zwar heute nicht im Briefkasten, aber immerhin ein kleines.

3. Leider musste die neue Woche mit wenig Schlaf und Magenproblemen beginnen.

4. Ich bin von Natur aus so vergesslich.

5. Dass mir heute Nacht eingefallen ist, dass ich den Fortsetzungsroman eines Buches, das ich mir jetzt kaufen wollte, vor einem Jahr schon gelesen habe – darauf war ich schon etwas stolz.

6. Und demnächst werde ich mir besagtes Buch tatsächlich auch kaufen.

7. Vielleicht auch noch ein anderes, oder auch zwei, was da alles auf meinem Kindle landet, kann ich jetzt noch nicht sagen .

8. Ich freue mich diese Woche auf die Treffen mit mehreren Freunden und außerdem steht wieder viel arbeiten und Hausarbeiten schreiben an.

[Lesemarathon] Tag 7&8

Gepostet am

lesemarathon-13_quad_s

Ich muss gestehen, so richtig zum Lesen gekommen bin ich die letzten Tage wieder nicht. Andauernd ergab sich etwas Neues, und oft hing ich auch einfach nur am Computer fest. Trotzdem habe ich es gestern noch geschafft, The Last Song zu beenden! Während der letzten 25% des Buches liefen mir praktisch unentwegt die Tränen über die Wangen, so dass ich zwischenzeitlich nicht einmal mehr den Text lesen konnte. Wieder einmal hat es Nicholas Sparks geschafft, seine Charaktere so liebevoll und glaubwürdig zu gestalten, dass mich die schlimmen Geschehnisse so stark mitgenommen haben.Näheres natürlich dann in der Rezension.

Anschließend, weil ich mich erst noch beruhigen musste, habe ich noch schnell drei Leseproben gelesen. If I Stay von Gayle Forman, ein Buch, von dem ich jetzt schon viel Gutes gehört hatte. Reconstructing Amelia von Kimberly McCreight, ein Buch, das mich am Anfang unheimlich verwirrt hat, so dass ich erst noch einmal nachlesen musste, worum es denn nun eigentlich ging. Und The Fault In Our Stars von John Green, das mir ebenfalls sehr ans Herz gelegt wurde. Die ersten beiden haben mich gleich gefesselt und ich konnte mich gerade noch davon abhalten, sie sofort zu kaufen. The Fault In Our Stars konnte mich auf Anhieb gar nicht überzeugen, ich hatte mit dem Schreibstil so meine Probleme und habe auch noch keinen Draht zu den Figuren gefunden. Natürlich darf man nicht außer Acht lassen, dass dies jeweils nur einige Seiten waren, so dass ich in die eigentliche Geschichte noch gar nicht eintauchen konnte.

Nach den Leseproben bin ich dann schlafen gegangen, mit den Buchtiteln und Inhalten noch im Kopf. Gegen ein Uhr morgens schoss mir dann plötzlich eine Gedankenkette durch den Kopf, die sich nicht mehr stoppen ließ. Gayle Forman. New York. Cellistin. Mia. Mia und Adam. Adam ist in einer Rockband und erfolgreich. Das kennst du doch?! Noch immer im Halbschlaf, bin ich dann gleich an mein Bücherregal gestolpert und habe so lange gesucht, bis ich das Buch fand, das mich hochschrecken lassen hatte.

Gayle Forman – Lovesong

Das Fortsetzungsbuch von If I Stay. Dieses Buch habe ich letztes Jahr im Sommer gelesen, nicht wissend, dass es dazu eine Vorgeschichte gibt. Der Titel hatte mich nur gleich gefesselt. Die Geschichte von Mia und Adam, hier von Letzterem erzählt, hatte mich zu dem Zeitpunkt schon sehr berührt, aber dennoch war das Buch dann bei mir wieder in Vergessenheit geraten. Bis heute Nacht, bis mir auffiel, dass ich die Personen schon kannte. Den Vorgänger unter diesen Voraussetzungen zu lesen, ist gleich ein ganz anderes Gefühl als unvoreingenommen an die Geschichte heranzugehen.

Heute bleibt nun noch ein Tag des Marathons und ich hoffe, dass ich noch ein wenig weiterkomme. Erreichen werde ich mein Ziel nun doch nicht mehr, leider, da ich nachher noch arbeiten muss und abends auch noch Chorprobe habe (auch wenn ich mich gar nicht danach fühle, das Bett zu verlassen). Der Abschlusspost kommt dann morgen, mit meiner endgültigen Statistik und den Rückschlüssen, die ich aus dieser Woche ziehen kann.