Amhranais Lesenacht – es geht los!

Gepostet am Aktualisiert am

Liebe Literaturfreunde,

heute ist es nun endlich soweit. Meine zweite Lesenacht steht in den Startlöchern und auch ich kann es kaum erwarten, mich endlich wieder stundenlang in die Bücherwelt stürzen zu dürfen, um dort eine Zeit lang zu verweilen.

Mein Leseplan sieht, insbesondere nach den Weihnachtstagen, erst einmal wie folgt aus:

  1. Yrsa Sigurdardottir – Geisterfjord (beenden)
  2. Rosemarie Marschner – Das Mädchen am Klavier
  3. Lucinda Riley – Der Lavendelgarten

Mal schauen, wie weit ich damit komme. Alle diese Bücher waren Weihnachtsgeschenke, und liegen zum Anfassen vor mir, also nicht als Kindle-Version. Hin und wieder muss das auch sein! 😉

Wer sich noch anmelden möchte, kann das sehr gerne mit einem kurzen Kommentar hier tun. Auch nach 20 Uhr, wenn der Startschuss gefallen ist, ist dies weiterhin möglich! Zwischendurch wird es immer mal wieder kleine Aufgaben geben, die ich für euch bereitstelle. Der Twitter-Austausch ist unter dem Hashtag #amslesenacht möglich, wie schon beim letzten Mal.

Was lest ihr Schönes heute Abend? Und welche Bücher wolltet ihr schon immer mal auf eurem SuB?

Ich wünsche uns allen eine tolle und leseintensive Nacht! 🙂

__________________________________________________________________________________________

Update 20.05 Uhr

So, los geht es! Ich habe mich mit meinem Islandthriller „Geisterfjord“ ins Bettchen verzogen, verschiedene Lebensmittel um mich herum aufgebaut und stelle gleich noch entspannende Musik an. Eine kurze Inhaltsangabe für euch:

„Ein menschenleeres Dorf im Nordwesten von Island: drei junge Leute werden in einem maroden Sommerhaus von seltsamen Geräuschen und Erscheinungen in Angst und Schrecken versetzt. Und viele Kilometer entfernt, in Isafjördur, gibt der Selbstmord einer alten Frau den Behörden Rätsel auf. Was haben die unerklärlichen Phänomene miteinander zu tun – und wie gefährlich ist es, ihnen auf den Grund zu gehen?“

Ich steige nach etwa einem Viertel des Buches ein. Die drei Hauptpersonen haben schon die ersten seltsamen Ereignisse hinter sich gebracht und beginnen, genau wie ich, sich zu gruseln. Wie es weitergeht, weiß ich noch nicht, deswegen schnappe ich mir jetzt auch sofort das Buch! 🙂

Update 20.59 Uhr

Oha, es wird mit jedem Kapitel, das vergeht, spannender. Dadurch, dass die beiden Erzählstränge immer abwechselnd fortgeführt werden, wird man immer wieder mitten aus dem Geschehen gerissen und wieder zu den Personen gebracht, die man soeben wieder vergessen hatte. Beide Geschichten sind verdammt interessant und gruselig, so dass man es kaum erwarten kann, noch mehr zu erfahren. Das ist wohl tatsächlich auch ein Großteil des Reizes, den dieses Buch ausstrahlt.

Update 21.30 Uhr

Dooferweise bin ich einige Minuten am PC hängengeblieben und konnte nicht wirklich weiterlesen 😉 aber da ich schon so sehr mit den Hauptpersonen mitfiebere, kann ich mich nun nicht mehr länger von ihnen fernhalten.

Damit es euch in einer eventuellen Lesepause nicht langweilig wird, hier meine erste Aufgabe: beschreibt doch mal eure Hauptfigur(en) in maximal drei Sätzen. Bei mir sieht das dann so aus:

Die drei jungen Erwachsen Katrin, Gardar und Lif (man verzeihe mir ausgelassene Akzente und außergewöhnliche Buchstaben 😉 )sind voller Tatendrang und wollen ein neues Leben auf einer kleinen Insel in Island beginnen. Obwohl es zunächst nicht ihr Traum war, dort eine Pension zu eröffnen, sondern der eines kürzlich verstorbenen Freundes von ihnen, geben sie sich doch große Mühe, im Winter das von ihnen erworbene Haus in Schuss zu bringen. Die unerklärlichen Ereignisse erschüttern sie bis ins Mark und lassen sie mehrfach an ihrem Vorhaben zweifeln, doch trotz allem überwiegt die innere Stärke und der Tatendrang, weshalb sie sich ihren Ängsten stellen.

Update 23.10 Uhr

Ich bin ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich das Buch heute Abend noch weiterlesen sollte… 😉 schon jetzt höre ich es wieder überall knacken und rumpeln, dazu kommen noch die Schatten der Bäume, die sich ganz seltsam bewegen. Normalerweise kann ich Krimis und Thriller abends gut ab, auch Mystery-Serien schaue ich gerne noch im Dunkeln, aber dieses Buch ist so verdammt gut geschrieben, dass ich mittlerweile sogar mehr in Panik bin als die Hauptfiguren. Da ist wohl doch etwas Seichtes die bessere Wahl.

Advertisements

2 Kommentare zu „Amhranais Lesenacht – es geht los!

    ninespo sagte:
    Dezember 30, 2013 um 4:39 pm

    Ich hab spontan meinen Freund ins Boot geholt und wir haben fleißig gelesen. ICh habe knappe hundert Seiten bei Mieses Karme lesen und dann nochmal 70 bei City of Bones. Mein Freund war auch ganz fleißig dabei mit Eragon. Ein Artikel von uns beiden kommt noch. Dort beantworten wir dann auch deine super Fragen 🙂

      amhránaí geantwortet:
      Dezember 30, 2013 um 7:20 pm

      Na das klingt doch richtig gut – schön, dass ihr gleich zu zweit mitgemacht habt, und auch noch einiges geschafft habt! 🙂

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s