[Lesemarathon] Tag 3

Gepostet am

lesemarathon-13_quad_s

Und schon ist der dritte Tag angebrochen, ich fass es nicht. Kinder, wie die Zeit vergeht, wenn man Spaß hat…… 🙂 Was meine Leseliste angeht, bin ich seit gestern Abend nicht mehr weitergekommen, da ich mich dann ins Bettchen verkrümelt habe. Deshalb sieht mein Leseplan momentan wie folgt aus:

  1. Sylvia Day: Crossfire. Versuchung: Band 1. 305/417 Seiten. – Kindle: 73% gelesen. 417/417 Seiten gelesen.
  2. Nicholas Sparks: The Last Song. 0/401 Seiten. – Kindle: 0% gelesen.
  3. Laurie Frankel: Goodbye For Now. 200/291 Seiten. – Kindle: 68% gelesen. 291/291 Seiten gelesen.
  4. (Terry Pratchett: The Light Fantastic. ca. 103/285 Seiten. – Kindle: 35% gelesen. 111/285 Seiten gelesen)
  5. Mary Higgins Clark: Weil deine Augen ihn nicht sehen. 0/389 Seiten.

Außerdem bin ich zu einer Entscheidung gekommen. Ich werde den Pratchett aus meiner Liste hinauswerfen, weil ich damit einfach nicht mehr klarkomme. Durch jede Seite muss ich mich quälen, weiß ohnehin längst nicht mehr, worum es eigentlich geht, und komme logischerweise auch nicht voran. So macht Lesen mir aber keinen Spaß, deshalb habe ich es jetzt aufgegeben. Stattdessen habe ich mir einen anderen Pratchett genommen, auf Deutsch, der gerade gestern in meinem Briefkasten gelandet war. Er wird nun meine Liste ergänzen 🙂 Daraus ergibt sich also an Leseaufgaben bis Sonntag:

  1. Nicholas Sparks: The Last Song. 0/401 Seiten. – Kindle: 0% gelesen.
  2. Mary Higgins Clark: Weil deine Augen ihn nicht sehen. 0/389 Seiten.
  3. Terry Pratchett: MacBest. 0/352 Seiten.

Drei Bücher ist nicht viel, rund 1100 Seiten aber schon! Nichtsdestotrotz behalte ich mir vor, noch weitere Bücher zu ergänzen, wenn mir im Lauf der Tage danach ist. Man ist ja flexibel. 😉

So, jetzt werde ich mich erstmal an Mr. Sparks ranwerfen. Noch schnell ein Käffchen machen und los gehts. Frohes Lesen euch allen!

Advertisements

12 Kommentare zu „[Lesemarathon] Tag 3

    buchstabentraeume sagte:
    September 18, 2013 um 8:36 am

    Juhu, du liest einen Sparks! Ich liiieeebe seine Bücher, obwohl ich sie nur im Original lese. 😉

    Hui, an einen Pratchett hätte ich mich im Original nie rangewagt. Die Bücher sind mir stellenweise auf Deutsch schon zu hoch. 😉

    Geht der Lesemarathon nicht eigentlich bis Montag Abend? Ninespo hat doch den 23. als Ende angegeben?

      amhránaí geantwortet:
      September 18, 2013 um 8:40 am

      Oh, tatsächlich? Ich hatte mich so auf „genau eine Woche“ fixiert – na umso besser, dann habe ich ja noch einen Tag mehr Zeit.

      Jaaa, Nicholas Sparks ist große Klasse, ich habe schon einige Bücher von ihm gelesen, und fast immer auch ein Tränchen vergossen. Alle im Original, versteht sich.

      Jaa, ich bin ehrgeizig, was sowas angeht… 😀 Die englischen Bücher sind zudem ja auch alle günstiger als die deutschen Übersetzungen, deshalb hab ich mich meist für ein Original entschieden. Du hast aber Recht, die sind teilweise schon auf Deutsch sehr anspruchsvoll. Das bricht mir wahrscheinlich jetzt auch gerade mein Genick 😀

        buchstabentraeume sagte:
        September 18, 2013 um 9:18 am

        Ja, Tränen fließen bei mir auch meistens, wenn ich Nicholas Sparks lese. Und ich muss sagen, dass ich auch die Verfilmungen nicht schlecht finde.

        Cool, dass du auch so viel im Original liest. Ich finde meistens auch die Cover der englischen Ausgaben einfach viel schöner. Und irgendwie kann man wohl den Stil eines Autors nur dann wirklich beurteilen, wenn man ihn im Original gelesen hat…

        Pratchett interessiert mich irgendwie auch vom Inhalt her gar nicht. Den ersten Teil dieser Scheibenwelt-Reihe hatte ich mal angelesen, aber das war mir echt zu abgedreht. 😉

        amhránaí geantwortet:
        September 18, 2013 um 10:15 am

        Das denke ich auch – bei Übersetzungen spielt ja sehr viel vom Übersetzer mit rein… die sprachliche Vorbildung, die eigene Geschichte, Anekdoten, Gedanken…unverfälscht ist es wirklich nur vom Autoren selber.

        An sich find ich die Scheibenwelt ganz spannend, ich hatte sogar mal ein Seminar zu Terry Pratchett und Neil Gaiman in der Uni (DAS nennt man doch mal Aktualitätsbezug!), und wurde da von meiner Dozentin angesteckt.

        buchstabentraeume sagte:
        September 18, 2013 um 11:50 am

        Oh cool, das finde ich ja wirklich mal kreativ, so ein Seminar anzubieten! Ich glaube, da hätte ich mich auch anstecken lassen. 😉

        amhránaí geantwortet:
        September 18, 2013 um 3:25 pm

        Es war echt mal was ganz anderes und wir hatten alle total viel Spaß da. Sowas sollte es öfter geben!! Nicht nur,weil man dadurch wirklich mal seinen Horizont erweitert (auf eine Weise, die positiv ist^^).

    ninespo sagte:
    September 18, 2013 um 9:47 am

    Ich wüsste gerne mal, wie die Bücher von Mr. Sparks so sind *grübel* Sind das so Liebesgeschichten, oder sind sie viel facettenreicher, als ich es mir gerade vorstelle?

      amhránaí geantwortet:
      September 18, 2013 um 10:18 am

      Es sind meist schon Liebesgeschichten, wobei sie nicht nur an der Oberfläche kratzen, sondern schon tiefer in die Psyche der Figuren eintauchen. Eigentlich gibt es fast immer einen Todesfall, der alles wieder durcheinanderwirft und Tränen hervorruft. Ist bei mir zumindest so, für ein paar Minuten hasse ich ihn dann abgrundtief 😉 Ich werd mal zusehen, dass ich die Sparks-Rezensionen bald schreibe, dann kannst du dir einen besseren Eindruck verschaffen. Was man definitiv aber abstreiten kann, ist, dass es nur oberflächliches Geplänkel ist, mit A liebt B und bekommt ihn dann auch. 🙂

    woerterkatze sagte:
    September 18, 2013 um 11:39 am

    Nicholas Sparks schreibt so toll. Ich bin auf deine Meinung zu „The last song“ gespannt. Mit Pratchett habe ich es nicht. Ich hatte „Maurice, der Kater“ gelesen und fand es einfach nur abgedreht und es war definitiv nicht mein Fall.

      amhránaí geantwortet:
      September 18, 2013 um 11:48 am

      Ja, er schreibt einfach wunderbar. Das geht direkt ins Herz 🙂

    Susi sagte:
    September 19, 2013 um 9:53 am

    Oh ein Sparks ❤

    Ich muss mir unbedingt wieder ein Buch von ihm kaufen. Im Moment bin ich ja auf einer Thriller-Schiene aber so ein Herz-Schmerz Büchlein könnt ich auch mal wieder gebrauchen.

      amhránaí geantwortet:
      September 20, 2013 um 8:34 am

      Ein Buch von ihm geht auch immer mal zwischendurch, wenn man sich gerade ablenken muss… 😉 ich muss nur immer aufpassen, dass ich ihn nicht in der Öffentlichkeit lese, weil mir schon zwei-,dreimal eine Träne beim Lesen übers Gesicht gekullert ist. Und dann gucken die Leute immer so komisch.^^

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s