31 Tage 31 Bücher – Tag 3

Gepostet am

Nachdem die ersten beiden Tage ja Selbstläufer waren, kommt nun das erste Mal eine Aufgabe, wo ich selber eine Wertung vornehmen musste, um mich dann bewusst für ein bestimmtes Buch zu entscheiden. Diese Aufgabe lautet heute

3. Dein Lieblingsbuch

Eine Auswahl von Büchern zu treffen, die ich gerne lese, fällt mir nicht sonderlich schwer. Darunter dann eine Rangfolge zu erstellen, wird schon knifflig. Und dann auch noch eine Nummer 1 herauszufiltern, ist praktisch ein Ding der Unmöglichkeit. Dennoch blieb mir ja nicht viel anderes übrig, als eben diese drei Schritte zu vollziehen. Und auf Platz Eins gelandet (vermutlich hängt das auch von meinem Befinden ab, morgen kann das schon wieder anders aussehen) ist heute und bei dieser Aufgabe Barbara Erskine mit ihrem historischen Roman Der Fluch von Belheddon Hall. Ich habe dieses Buch bereits im Rahmen dieses Blogs rezensiert, weshalb ich ja nun nicht erneut den gesamten Inhalt und meine Wertung erneut aufdröseln muss. Aber eine Erklärung ist doch definitiv fällig, warum es nun dieses Buch geworden ist und kein Anderes.

Barbara Erskine war lange Zeit eine mir unbekannte Autorin, erst nach einem literarischen Tipp habe ich mich ihr zugewandt und den Fluch von Belheddon Hall als erstes Buch von ihr gekauft. Schon nach wenigen Seiten, ja nach wenigen Worten war mir klar, dass dies ein großartiges Buch werden würde. Der Schreibstil von Erskine fesselte mich von der ersten Sekunde an, ich fühlte mich den Charakteren und insbesondere der Protagonistin Joss verbunden und konnte mir auch die Landschaft, in der die Geschichte spielte, sehr gut vorstellen. Vor meinem geistigen Auge lief praktisch die ganze Zeit ein kleiner Film entlang, der mich in dieser Umgebung zeigte, inmitten all der Geschehnisse, die die Familie Grant auf so viele harte Proben stellen. Auch wenn das Buch relativ dick ist, verliert es doch nichts von seiner Spannung, ganz im Gegenteil – bis zum Ende bleibt unklar, wie es ausgehen könnte und was letztlich der Kern hinter all den schrecklichen Vorkommnissen war. Auch die Einbindung von Zaubern (bspw. Schutzzauber o.Ä.), der ich für gewöhnlich sehr skeptisch gegenüberstehe und die mir auch in einem ansatzweise ähnlichen Buch sauer aufgestoßen ist, fügte sich perfekt in das Ganze ein. Insgesamt ist dieses Buch einfach ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Advertisements

2 Kommentare zu „31 Tage 31 Bücher – Tag 3

    Therry sagte:
    Juli 4, 2012 um 5:47 am

    Ich bin an dieser Aufgabe kläglich gescheitert und habe gleich mal 10 Bücher rausgepickt, die zu meinen Lieblingsbüchern zählen 😀 … Ich kenne weder Barbara Erskine, noch Der Fluch von Belheddon Hall – hab’s mir mal notiert 😉

      amhránaí geantwortet:
      Juli 4, 2012 um 6:39 am

      Ja,leicht war es in der Tat nicht, das stimmt wohl.^^ Aber schön,dass ich mein Buch weiterverbreiten konnte 😀

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s